Vollversammlung am Mi 23.5.

Am Mittwoch Abend, den 23. Mai um 19 Uhr findet eine
Vollversammlung im New Yorck statt, um die Mietenaktionstage im April, die Mai-Steine-Kampagne vorm 1. Mai und die Diskussions- und Chaostage auszuwerten.
Außerdem soll an gemeinsamen Inhalten und Strategien gearbeitet werden.

Wir wollen mit den Ansätzen der Diskussions- und Chaostage weiterarbeiten und hoffen auf eine gemeinsame Auswertung aus unterschiedlichen Perspektiven.

Zur Anregung gibt es von uns eine grobe und natürlich nicht endgültige Bilanz der Tage

Continue reading Vollversammlung am Mi 23.5.

Chaos: Straßenblockade auf der Frankfurter Allee

Auf der Frankfurter Allee gab es am späten Nachmittag eine spontane Straßenblockade. Davon sind uns diese beiden Bilder zugekommen. Auf twitter hieß es:

Da haben doch tatsächlich Leute mit Transpis gegen CG-Gruppe und Kapitalismus die Frankfurter Allee für ne Minute oder so gesperrt. Aktion war schnell beendet, Polizei kam zwei Minuten später… #hihihi #Rigaer94 #Chaostage #Rigaer



Für mehr Chaotischen Moment statt städtischem Alltag

Unangemeldete Demonstration für Lisa und Thomas abgesagt

übernommen von de.indymedia:

Wir haben uns entschlossen die Solidaritätsdemonstration für Lisa und Thomas abzusagen. Dies hat verschiedene Gründe, die wir in diesem Text mitteilen werden. Nach langen Diskussionen mussten wir feststellen, dass wir personell nicht in der Lage sind die Demonstration durchzuführen da wir, als Vorbereitungskreis,uns in der Verantwortung sehen eine Struktur zu stellen, die ein sicheres Partizipieren an eben jener Demonstration ermöglicht. Es wurden weitere Alternativen besprochen, bspw. eine Kundgebung zu machen, aber wir sind zum Entschluss gekommen, dass alle Optionen am Samstag dem 12. Mai um 18:00 Uhr am Herrfurthplatz nicht zufriedenstellend wären und nur einen Versuch darstellen würden, Fehler im letzten Moment zu korrigieren.

Continue reading Unangemeldete Demonstration für Lisa und Thomas abgesagt

Chaos: Ein Beitrag aus Hamburg

Uns haben solidarische Grüße aus Hamburg erreicht:

Aktion gegen die Stadt der Reichen
„Eine solidarische Stadt braucht viele gute Ideen und viele Strömungen gut organisierter und wütender Menschen. Wir dürfen niemals aufhören an uns selbst zu arbeiten und die Idee der einer freiheitlichen, antiautoritären Gesellschaft auszubauen und weiterzuentwickeln. Auch unser da sein als Personen mit freiheitlichem Anspruch steht im direktem Kontext mit dem Kampf gegen die Stadt der Reichen. Wir grüßen die Freund*Innene und Gefährt*Innen in Berlin die dieser Tage die Chaos- und Disskusionstage abhalten. Wir sehen es als schönes Gegenprogramm zum hedonistischem Hafengeburtstag der in diesen Tagen in Hamburg stattfindet und hoffen das auch aus Hamburg einige Menschen den Weg nach Berlin finden, diskutieren und für Chaos sorgen statt den weg zum Tresen einzuschlagen.“

Continue reading Chaos: Ein Beitrag aus Hamburg

Kurzbericht Donnerstag

Die Diskussions- und Chaostage sind gestern mit dem Umsonstflohmarkt am Dorfplatz gestartet. Die Bullen waren mit einem großen Aufgebot vor Ort, schikanierten Leute, wagten es dieses mal aber nicht, die gesamte Aktion abzuräumen. Viele Menschen kamen bei bestem Wetter und guter Laune zusammen. Auch viel Presse war anwesend.

Zur gleichen Zeit fand eine FLTI*-Sponti gegen Patriarchat und für den Feminismus (es war „Männertag“) mit 80 Leuten und lange Zeit ohne Bullen durch den Südkiez statt. Für mehr solcher unkontrollierter Momente!

Das weitere Programm ging mit mehreren Veranstaltungen los, in denen rebellische Perspektiven diskutiert wurden. Wir haben begonnen, Kurzberichte oder Protokolle der Veranstaltungen zu sammeln, um mögliche Ergebnisse am Sonntag auszuwerten.Ihr findet diese auch hier im Blog unter Protokolle.

Meeting for intersquat exchange // Treffen für Intersquat Austausch

There is a coordination meeting for the intersquat exchange during the days on friday, 11th of may, at 12:00 in Rigaer 94.

Ihr seid herzlich eingeladen am Freitag, den 11. Mai um 12:00 zum einem Koordinationstreffen für den Intersquat Austausch während der Tage, in die Rigaer 94 zu kommen

From the call: „We want to offer the space for an exchange on our tactics and techniques, discussions and information within the Chaos and Discussion days at Rigaerstrasse […] Evictions, Repression, Surveillance, Prisons, the maggots using and supporting oppressive structures are everywhere let’s get together to support each other and smash the ball not just into their court but through its heart.“

More infos: Call and Update

Letzte Updates

Morgen geht es offiziell los mit den Chaos- und Diskussionstagen!

Hier noch einige Infos für euch:

Der Twitteraccount ist nun gestartet. Ihr findet ihn unter @Gegenstadt bzw. unter #gegenstadt und #chaostage.

Es gibt ein Infotelefon was ab morgen 12 Uhr an den Start geht. Die Nummer ist: 0152 18466301. Wir freuen uns über Infos, die ihr uns zukommen lasst und wir weiterverbreiten können.Es gibt jetzt auch ein Kontaktformular fürs schnelle zusenden von Beiträgen,Infos,etc Alle Infos gehen über den Twitteraccount oder sind im Infopunkt (Infoladen Daneben – Liebigstr.34) manuell einsehbar.

Falls ihr Schlafplätze braucht, kommt ebenfalls im Infoladen Daneben vorbei. Von hier werdet ihr an Orte weiter vermittelt.

Der Infoladen ist von Donnerstag bis Sonntag ab 12 Uhr Mittags bis voraussichtlich 22 Uhr geöffnet. Hier gibt es auch das übervolle Programm auf deutsch und englisch kostenfrei zu erwerben.

Im Falle von Stress mit den Bullen, könnt ihr den EA (Ermittlungsausschuss) Berlin anrufen 030/6922222. Dieser wird regelmäßig den Anrufbeantworter abhören oder ihr wendet euch ans Infotelefon. Dieses wird auch im Kontakt mit dem EA stehen. Vor allem wenn Menschen für länger sitzen bleiben sollen.

****

Tomorrow the Chaos and Discussion Days will officially start!

Here are some more informations for you:
The twitter account started. You will find it with @Gegenstadt or #gegenstadt and #chaostage.

There is going to be a information phone which will be answered from 12pm tomorrow. The number is: 0049 152 18466301. We will be happy to get informations from you which we can pass on then. All informations will be spread on twitter or you can get it in the info point (Infoladen Daneben-Liebigstr. 34).

If you need a sleeping place you can also come to the Infoladen Daneben. From here you will be sent somewhere.

The Infoladen will be open from thursday 12pm until sunday (around) 10pm. There you can get the overloaded programme in german and english for free.

In the case of trouble with cops you can call the berlin legal team 0049 30 69 22222. The lawyers will listen to the answering machine regularly or you can call the info phone. This will be in contact with the legal team as well. Especially when people are staying in prison longer.

Update zu den Vorbereitungen

Schon sehr viele Menschen haben mittlerweile mitbekommen, dass es vom 10. bis 13. Mai die Diskussions- und Chaostage geben wird. Neben solidarischer Mobilisierung durch zwei Mobivideos, Texte, zwei offenen Versammlungen, Plakaten und Aufrufen gibt es jetzt auch schon Beiträge in den Mainstream-Medien dazu. Als kleiner Kreis aus der Vorbereitung versuchen wir im Folgenden für euch eine Zusammenfassung des Planungsstandes zu erstellen.

Continue reading Update zu den Vorbereitungen

News

In der Rubrik News werden Kommentare, Zusendungen,weitere Aufrufe, und passende Artikel und Berichte gesammelt. Wenn wir etwas überlesen haben oder du uns etwas zusenden möchtest kannst du uns gerne per mail kontaktieren.

2. Vollversammlung vor den Diskussions- und Chaostagen

Kommt zur zweiten Vollversammlung, um die Tage, ihre Idee und Positionen dazu weiter zu diskutieren und den Austausch unter uns zu stärken.

Was kann die Bedeutung dieser Tage sein? Gibt es inhaltliche Schwerpunkte? Was steht bereits und gibt es noch weitere Ideen? Wie können wir uns koordinieren?

Unsere Kämpfe leben von unserer Selbstorganisierung und -initiative. Durch gemeinsame Diskussionen können wir unser Handeln weiter entwickeln und einer Vereinzelung in Teilbereichen entgegen wirken. Die VV ist offen für alle, die sich einbringen wollen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und Beiträge!

Wo und Wann: 18.04. // 19.00Uhr // Mehringhof

„Wir wollen revolutionäre und aufständische Perspektiven, Ziele und Strategien für einen weitergehenden Kampf diskutieren, probieren und intensivieren. Geplant ist eine Mischung aus Workshops, Diskussionen, Kultur und Aktionen an den Brennpunkten unserer Kämpfe. Je mehr davon, desto besser.“ (aus dem Aufruf)